• Buchfuehrung Jahresabschluss

    Kassen-Nachschau

Kassen-Nachschau

Wenn Sie im täglichen Geschäftsbetrieb mit Bargeld umgehen, kann es ab sofort passieren, dass ein Prüfer des Finanzamts unangekündigt vor der Tür steht und Zugriff auf Ihre Kasse fordert. Seit Jahresbeginn ist der spontane Blick der Finanzverwaltung im Wege einer sogenannten "Kassen-Nachschau" in die Kasse jederzeit möglich.

Bei der Kassen-Nachschau handelt es sich um ein eigenständiges Verfahren zur zeitnahen Prüfung der Kassendaten. Dabei wird die Kassenführung, die Ordnungsmäßigkeit der Kassenaufzeichnungen und die ordnunsgemäße Übernahme der Kassenaufzeichnungen in die Buchführung überprüft. Elektronische Registrierkassen werden ausgelesen oder die korrekten Aufzeichnungen einer offenen Ladenkasse (z.B. Schublade mit Geldfächern) kontrolliert.

Die Kassen-Nachschau darf außerhalb einer Außenprüfung und ohne eine vorherige Ankündigung erfolgen.

Dem Kassenprüfer sind die Aufzeichnungen, Bücher und die für die Kassenführung relevanten sonstigen Organisationsunterlagen vorzulegen. Weiterhin ist der Ablauf des Kassenvorgangs zu erklären, ein Kassensturz durchzuführen und zweckdienliche Auskünfte sind zu erteilen. Elektronische Daten sind über die digitale Schnittstelle zu übermitteln oder auf einem maschinell auswertbaren Datenträger zur Verfügung zu stellen.

Bleiben Fragen offen, kann der Prüfer sofort zu einer mehrere Jahre umfassenden Außenprüfung übergehen. Eine umfangreiche Auskunftserteilung ist natürlich nicht während der regulären Verkaufszeiten zu leisten. Daher sollten Sie darauf dringen, zumindest die Erläuterungen und andere zeitintensive Prüfungstätigkeiten in die Randzeiten oder in publikumsschwache Zeiten zu verlagern. Ferner sollten Sie darauf bestehen, dass Besprechungen im vor Kundenkontakt geschützten Bereich durchzuführen sind.

Um mögliche Fehler und Übergriffe des Prüfers zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen, uns umgehend hinzuzuziehen. Wir Steuerberater sollten bei allen Prüfungsschritten anwesend sein, um Rückfragen direkt klären zu können und möglicherweise unberechtigte Schritte zu hinterfragen und gegebenenfalls unterbinden zu können.

Soweit die Prüfung vor Ort abgeschlossen ist, wird der Prüfer die Daten und Unterlagen im Finanzamt einer intensiven Analyse unterziehen und sie auf Vollständigkeit und Unveränderbarkeit prüfen. Es ist zu erwarten, dass geschulte und erfahrene Prüfer mehr über das eingesetzte Kassensystem wissen als Sie als der betroffene Steuerpflichtige und wir als betreuende Steuerberater. Wenn Ihre Nachweise kein plausibles Gesamtbild mehr vermitteln, kann es zu gefährlichen Steuerhinzu-schätzungen kommen.

Seien Sie vorbereitet!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.